Prinz Harry: „Lass Dich testen!“

Prinz Harry: „Lass Dich testen!“

Prinz Harry hat sich im letzten Jahr als würdiger Erbe seiner Mutter Prinzessin Diana herausgestellt. Die war in den 80ern und 90ern eine wichtige Stimme im Kampf gegen HIV und AIDS gewesen, auch und gerade wenn es dabei um LGBTI ging. Genau das wird der Prinz mehr und mehr auch. Erst letzte Woche hatte er seinen eigenen HIV-Test live im Internet übertragen lassen.“Meine Mutter hat im Kampf gegen HIV einen starken Eindruck hinterlassen. Sie hat geholfen, das Stigma, das HIV anhängt, zu verkleinern. Das war sehr wichtig, auch in meinem Leben“, sagte er am Donnerstag während einer Rede auf der Welt-AIDS-Konferenz in Durban.

In den letzten zehn Jahren konnte ich selbst beobachten, welche riesigen Fortschritte die Behandlung der Infektion inzwischen gemacht hat

Der Prinz weiter: „In den letzten zehn Jahren konnte ich durch meine Arbeit in Lesotho selbst beobachten, welche riesigen Fortschritte die Behandlung der Infektion inzwischen gemacht hat. Das wir heute die Übertragungsraten senken konnten, mehr Leuten Medikamente zur Verfügung stellen können und die Testangebote ausweiten konnten, ist vielen Leuten zu verdanken, die auf dieser Konferenz versammelt sind. Während der ersten Welt-AIDS-Konferenz, war AIDS ein Todesurteil. Selbst in der westlichen welt gab es kaum Behandlungsmöglichkeiten, schon gar nicht in ärmeren Ländern. Stigma hielt Positive davon ab, über ihre Infektion zu sprechen und andere davon, sich testen zu lassen.“

Wir können, obwohl HIV nicht mehr täglich Schlagzeilen macht, nicht weniger druckvoll agieren.

„Aber Dank der Anführer des Kampfes gegen HIV – Menschen wie Nelson Mandela, Sir Elton John, die Aktivisten von TAG und ACT UP und auch meiner Mutter Prinzessin Diana – haben wir riesige Fortschritte gemacht. Als meine Mutter die Hand eines an den Folgen von AIDS sterbenden Mannes in London hielt, hätte sich niemand träumen lassen, dass nur 25 Jahre später HIV-positive Menschen lange Leben voller Liebe und Gesundheit führen würden. Deswegen dürfen wir jetzt nicht nachlassen. Wir können, obwohl HIV nicht mehr täglich Schlagzeilen macht, nicht weniger druckvoll agieren. Allein im letzten Jahr sind 1,1 Millionen Menschen an den Folgen von AIDS gestorben und 2,2 Millionen haben sich neu infiziert.“

Lass dich testen! Es gibt keinen Grund, es nicht zu tun.

„Es wird Zeit für eine neue Anführer-Generation. Es wird Zeit, weil wir uns dafür einsetzen müssen, dass sich niemand mehr schämt, wenn er nach einem HIV-Test fragt. Es wird Zeit, dass wir dafür sorgen, dass positive Mädchen und Jungs nicht mehr von ihren Freunden, Nachbarn und Klassenkameraden fern gehalten werden. Es wird Zeit zuzugeben, dass Diskriminierung und Stigma unsere größten Feinde im Kampf gegen HIV und AIDS sind.“ Anschließend verewigte sich der Prinz zusammen mit Sir Elton John an der „Erinnerungswand“ der Konferenz. Er schrieb: „Lass Dich testen! Es gibt keinen Grund, es nicht zu tun.“

Foto: Shutterstock.com/Albin Hillert

About The Author

3 Comments

  1. Andreas Michael

    ein sympatischer Mensch, der mit beiden Beinen im Leben voll im Leben steht und obwohl er ein Royl ist, nicht abgehoben hat, sondern sich um die Menschen kümmert, die sich das VOLK nennen.

    Antworten
  2. Sascha P Wien

    Gute Kampagne, denn ich kenne leider mehrere Fälle in meinem nahen Kreis, die es nicht gedacht hätten bei sich und erst mit den späten Symptomen des Ausbruches, also recht spät drauf kamen. Das muss nicht sein.

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.